Wissenschaft & Politik Der Wissenschafts-Blog des Karl-Renner-Instituts

Podcast: Die soziale Dimension der Klimaerhitzung

Dauer: 32 Minuten

Die WU-Ökonomin Sigrid Stagl erklärt die sozialen Faktoren von Klimaveränderungen und Umweltverschmutzung – und was das für die Politik bedeutet.

Sigrid Stagl lehrt als Professorin Umweltökonomie an der WU. Ihr Blick richtet sich auf die wirtschaftliche Entwicklung im Kontext von Klima- und Umweltfragen. Sie erklärt, warum Klimaveränderungen global alle Menschen betreffen, aber arme Menschen mit weniger Ressourcen noch mehr Probleme mit den Folgen von Klimaveränderung und Umweltverschmutzung haben als wohlhabende Menschen mit guter Absicherung. Denn notwendige Anpassungen, um sich vor Hitze, Unwetter oder Luftverschmutzung zu schützen, kosten immer Aufwand, Zeit, Geld.

Umweltschädliches Verhalten mitdenken, Kostenwahrheit nach dem Verursacherprinzip herstellen, eine sozialökologische Steuerreform umsetzen – das wären Maßnahmen gegen den Klimawandel, die Entscheidungsträger und Politik nach Stagls Analyse angehen sollten.

Hier geht´s zur Podcast-Folge mit Sigrid Stagl

Zur Homepage von „Rotfunk“, dem Podcast des Karl-Renner-Instituts

Visit Us
Follow Me
Tweet
Whatsapp